Kreismeisterschaften LK 4 AK 12/13

Am Vormittag gingen Celina, Emilie, Fanny und Johanna in ihren ersten Wettkampf der Saison 2018. Emilie und Fanny haben nun schon ein wenig mehr Erfahrung, auch Johanna hat schon etwas Kürluft geschnuppert. Für Celina war es der erste Wettkampf in der Kür – dementsprechend groß war die Aufregung.

Celina hat mächtig gekämpft in den vergangenen Wochen um die Kürübungen mit allen Anforderungen zu schaffen. Und dieser Trainingsfleiß hat sich gelohnt! Eine sichere Balkenübung ohne Wackler und Abstürze war ein solider Start in den Wettkampf. Dann das erste Mal die neue Bodenübung mit Musik und auch hier lief alles wie am Schnürchen. Danach folgten die heißen Geräte – Sprung und Barren sind nicht so Celinas Lieblinge. Aber wir staunten nicht schlecht über einen super Sprung, der in der Wertung sogar zu den besten im Feld gehörte! Und auch am Barren merkte man nicht viel von Unsicherheit und so freuten wir uns alle, als Celina bei der Siegerehrung auf dem vierten Platz (47,15 Pkt.) aufgerufen wurde! Was für ein Einstand! Da hat sich jemand mit ganz viel Fleiß und Freude nach vorn geturnt!

Auch Emilie startete mit einer schönen Balkenübung in den Tag. Der Rückwärtssalto ließ noch etwas Absprungkraft vermissen aber mit 12 Punkten zeigte Emilie die zweitbeste Balkenübung im Feld. Es folgte eine ebenfalls sehr schöne Bodenübung, die aber auch bei den gymnastischen Sprüngen noch Potential hat. Und wie das so ist mit den Sprüngen und der Emilie, war auch der Überschlag solide aber mit Luft nach oben. Am letzten Gerät Barren kam nach einer tollen Übung dann das dicke Ende – eine Landung auf dem Hosenboden beim Abgang! Trotz des Sturzes bekam sie noch eine gute Wertung, denn im Rest der Übung gab es nicht viel abzuziehen. Bei der Siegerehrung war die Freude groß – der dritte Platz mit 47,45 Punkten! Sehr schön Emilie!

Für Fanny war der Start am Balken durchwachsen. Sie turnte sehr schön bis der Spagatsprung kam. Der ging mächtig neben den Balken und so war neben dem Sturz auch der Verbindungswert verloren. Schade, wo doch das Rad diesmal so toll gelang! Die Bodenübung gelang dafür umso besser, nur eine Turnerin im Feld war besser. Allerdings landete Fanny bei ihrer Sprungverbindung unglücklich in einer Mattenkante und verletzte sich am Knie! Ganz tapfer turnte sie aber weiter und das tat gerade am folgenden Sprung weh. Trotzdem der zweitbeste Sprung im Feld, tolle Leistung! Am Stufenbarren waren die Schmerzen dann aber zu stark, das Aufhocken und der Abgang für das schmerzende Knie zu viel. Fanny hat mutig zu Ende geturnt und trotz des Handicaps den 10. Platz erreicht. Toll gekämpft hast du und wir wünschen gute Besserung!

Johanna bekam ihre Nerven heute leider nicht in den Griff. Das kündigte sich in den letzten Wochen schon im Training an. Ein bisschen mutlos und unsicher ging es an den Balken, sodass das Rad nach sicher geglaubtem Stand doch neben dem Gerät landete und der Rückwärtssalto vom Balken tropfte. Das geht definitiv besser! Auch am Boden sah man unserer Johanna die Unsicherheit an, zu unsauber und flüchtig turnte sie über die Matte. Am Sprung kam dann Leben in die Glieder – mit 11,85 Punkten ist sie unter den besten Turnerinnen des Feldes. Am Barren war es dann einfach Unglück, beim Aufhocken war die Erdanziehung einfach zu groß bei einer sonst schönen Übung. Johanna belegte den 17. Platz mit 44,30 Punkten.

Ein Dankeschön an unsere erfahrenen Kampfrichter Marion, Margot un Sabien und die frischgebackenen „Karis“ Doreen, Heike, Lara-Marie und Josie!

 

Schreibe einen Kommentar