Landesbestenermittlung der AK 9 am 23.06.18

Statt den bisher üblichen Landesmeisterschaften für die besten Turnerinnen der Bezirke wurde in diesem Jahr erstmalig eine Landesbestenermittlung für die AK 9 in Leipzig ausgerichtet. Jeder Verein konnte maximal sechs Turnerinnen melden, es gab keine Qualifikation. Wie beim STV KinderCup wurde parallel zum Gerätturnwettkampf ein Athletiktest durchgeführt. Unsere sechs Mädels, Amelie, Frida, Hannah, Nina, Paula und Tanja, hatten sich gut vorbereitet und gingen mit insgesamt 36 Turnerinnen aus ganz Sachsen in den Wettbewerb.

Nina beendete den Wettkampf mit einer Silbermedaille in der Gesamtwertung, Silber in der Athletik und Bronze im Turnen. Besser geht es fast nicht. Ganz kleine Unsicherheiten beim Hocksprung am Balken und ein Schritt nach der Landung am Reck, bei ansonsten super vorgetragenen Übungen sind kein Grund zum Ärgern.

Am meisten strahlte wohl Hannah bei der Siegerehrung. Nach einem tollen Turnwettkampf mit den Höchstwertungen am Reck (13,4) und am Balken (13,3) wurde ihr die Silbermedaille überreicht. Mit einem neunten Platz in der Athletik gab es in der Gesamtwertung noch Bronze dazu. Klasse! Nun ist der „Bann der siebten Plätze“ gebrochen!

Paula ist hoffentlich nicht traurig, dass es im Turnen und in der Gesamtwertung knapp an der Medaille vorbei ging, jeweils Platz vier. Nach einer selbstbewusst vorgetragenen Balkenübung war leider der Abgang etwas verrutscht und am Reck fehlte es heute an der sonst üblichen Höhe beim Unterschwung. Dafür zeigte sie die zweitbeste Bodenübung (13,3).

Amelie wuchs heute vor allem am Sprung über sich hinaus, und das im wahrsten Sinne des Wortes. Weil die Auswahl an Mattenblöcken nicht groß genug war, betrug die Höhe heute 100 cm statt der vorgeschrieben 80 cm. Natürlich waren die Bedingungen für alle gleich, aber wenn man wie Amelie kaum größer als der Mattenblock ist, ist die Herausforderung besonders groß. Die hat sie mit Kampfgeist gemeistert und erhielt 12,5 Punkte. In der Gesamtwertung wurde es ein sehr guter neunter Platz.

Frida turnt erst seit Januar und hatte heute ihren ersten Wettkampf. Dass sie athletisch gut drauf ist, bewies sie heute und wurde Vierte! Auch das Klettern klappte super, dank des intensiven Arbeitens an der Technik. Dass es mit dem Erlernen der Turnelemente (vor allem am Reck) etwas länger dauert ist klar, aber am Boden gab es schon 12,85 Punkte und am einst ungeliebten Balken 12,65. Am Ende wurde Frida 14. im Gesamtwettbewerb.

Tanja begann leider am Balken mit einem unfreiwilligen Abgang nach dem Hocksprung, zeigte aber an den anderen drei Geräten sichere Übungen ohne große Patzer. Hohe Wertungen gab es am Sprung (12,9) und am Boden (12,85) und für den Gerätewettkampf wurde es der achte Platz. Allerdings verlief der Athletiktest beim Kipphanghalten enttäuschend, so dass sie sich am Ende mit Frida den 14. Platz teilte.

Josi und Laura sorgten im Kampfgericht an der Kletterstange mit für einen reibungslosen zügigen Ablauf. Vielen Dank an euch beide!

Alles in allem war es ein schöner und erfolgreicher Abschluss Wettkampfsaison. Nun geht´s nach einem letzten Training am Mittwoch für alle Kinder in die Sommerferien.

Schreibe einen Kommentar