Sächsische Meisterschaften Männlich LK4 10/11

Nachdem die Mädels gestern in Chemnitz bei den Sächsischen Meisterschaften kämpften, fuhren wir heute früh bei strahlenden Sonnenschein mit Friedrich in die Richard-Hartmann-Halle. Nach einem kurzen Aufwärmen ging es gleich zum Barren. Hier zeigte Friedrich eine sehr gute Barrenübung Mit einem D-Wert von 1.1 erturnte Friedrich eine 10.2. Dies war zumindest in unserer Riege die beste Wertung. Mit Elan und hoher Motivation ging es zum Reck. Uns fehlte zwar die Mühle und damit 0.3 Punkte am D-Wert aber mit einer Wertung von 8.6 waren wir immer noch motiviert. Der Boden lief dann wirklich sehr gut. Mit 3 A-Teilen und 2. nat. Elementen turnte Friedrich zwar nicht die technisch schwerste Übung aber mit 10.35 turnte Friedrich noch gut im Mittelfeld mit. Bis dahin lief alles wirklich sehr gut. Dann ging es zum Pauschenpferd. Das ist sicherlich nicht unsere Paradegerät aber zu den Kreis- und Bezirksmeisterschaften wurde Friedrichs Übung mit moderaten Abzügen bewertet. Nun waren wir heute bei den Sachsenmeisterschaften und das Kampfgericht bewertete deutlich strenger als bei den vorangegangen Wettkämpfen. Hier summierten sich dann die technischen und die Ausführungsfehler. Dann blieb Friedrich beim Überspreizen noch zweimal hängen. Das wurde bestraft und gab am Ende nur eine Wertung von 7.5. An diesen Gerät ging es aber nicht nur uns so. An den Ringen hatten wir dann auch wieder Pech. Seine Übung turnte Friedrich hier sehr sauber und gut. Aber uns  wurde wieder mal der Abgang zum Verhängnis. Bei den Kreis- und Bezirksmeisterschaften wurde der Salto rückwärts, wie wir ihn turnten noch als Abgang gezählt. Heute waren Sachsenmeisterschaften und so ziemlich alle geturnten Rückwärtssalto in unserer Riege wurden als Abgang nicht gewertet. Damit gab es -1 Punkt für das fehlende Element und natürlich auch noch E-Abzüge. Das war dann schon ziemlich hart und bescherte Friedrich eine Wertung von nur 6.7. Am Ende ging es zum Sprung. Hier zeigte Friedrich aus meiner Sicht eine sehr gut Hocke und mit der Wertung von 9.7 kann er auch zufrieden sein. Hier müssen wir mit Marion zusammen am Überschlag arbeiten. Dann gibt zumindest schon mal im D-Wert 1.1 Punkte mehr. Pauschenpferd und die Ringe haben das Gesamtergebnis heute leider etwas gedrückt und mit 53.95 Punkte reichte es für den 14. Platz. Aber nicht traurig sein – es waren die Sachsenmeisterschaften und es ist für uns schon ein großer Erfolg an dem Wettkampf teilzunehmen.

Ergebnisse

 

Schreibe einen Kommentar