Ziesmer als TV-Experte in Peking

Ronny Ziesmer (* 26. Juli 1979 in Gro? O?nig) ist ein ehemaliger deutscher Turner und Sportsoldat.

Der Cottbuser Ziesmer feierte erste sportliche Erfolge bei den Kunstturn-Europameisterschaften 2002, als er mit der deutschen Nationalmannschaft F?nfter wurde.

2003 wurde er Deutscher Meister im Mehrkampf. Bei den Deutschen Meisterschaften 2004 in Chemnitz errang er die Vizemeisterschaft und qualifizierte sich damit f?r die Olympischen Spiele in Athen. Ziesmer z?hlte an den Ringen zum erweiterten Favoritenkreis.

Ziesmer war Stabsunteroffizier bei der Bundeswehr und geh?rte der Sportf?rdergruppe Stuttgart an.

Bei einem Trainingssprung in Vorbereitung auf die Olympischen Spiele verungl?ckte Ziesmer am 12. Juli 2004 im brandenburgischen Kienbaum schwer. Nach einem Doppelsalto r?ckw?rts (einem Tsukahara) am Pferdsprung schlug er mit dem Kopf auf dem Boden auf. Dabei brach er sich die Halswirbels?ule in H?he des 5. und 6. Halswirbelk?rpers und ist seit dem querschnittgel?hmt. Er leidet an einer Tetraplegie, da sowohl Arme (nicht komplett) als auch Beine von der L?hmung betroffen sind, mittlerweile kann er seine Arme eingeschr?nkt wieder bewegen.

(Quelle: wikipedia)

Schreibe einen Kommentar